App hilft beim Essenretten

Die neue “Schrot und Korn” (3/17) berichtet von einem Berliner Start Up, das die Lebensmittelverschwendung in Restaurants eindämmen möchte. Dafür gibt es jetzt die App “Mealsaver”, die potenziellen Kunden das, was in Restaurants übrig bleibt, für 1,-bis 4,- € anbietet. In Berlin sind 150 Gastronomen bereits dabei, Hamburg macht auch schon mit. Mealsaver bekommt pro Portion 1,-€. 120.000 Nutzer hätten die App bereits runtergeladen.

Gesundheitstipp mit Olivenöl

Olivenöl nehme ich gerne zur Gesundheit und Pflege. So praktiziere ich tagtäglich das sogenannte “Ölziehen” am Morgen. Vor dem Zähneputzen nehme ich einen Löffel voll Öl in den Mund und ziehe das Öl etwa 5 Min. durch die Zähne. Ergebnis: gesunde Mundflora und Zahnfleisch, weißere Zähne Und ich schlucke vor dem Frühstück einen Löffel voll purem Öl. Auch erst einmal geschmacklich gewöhnungsbedürftig,  aber sehr gesund für den ganzen Darm. Und ab und zu nehme ich pures Olivenöl nach dem Baden als Körperöl auf die noch feuchte Haut. Wunderbar nährend.

Olivenöl

Ich bin ein absoluter Fan von Olivenöl – aber nur von 100%igem reinen, biologischen, extra virgine, von dem ich weiß, dass es auch die hohen Ansprüche des Erntevorganges, der Pressung und des Geschmackes erfüllt. Ein junges Öl richt nach Erde, Beeren, Gras und hat einen scharfen Nachklang. Je älter ein Öl ist, desto milder und weniger gesund wird es. Die Supermarkt-Öle erfüllen diesen Qualitätsanspruch nicht. Hier gibt es diverse Mischungen, sowohl aus verschiedenen Ländern als auch aus verschiedenen Jahren. Deshalb habe ich in Italien 100 Bäume pflanzen lassen. Bald tragen meine Ölbaumbabies so viel Früchte, dass ich mein eigenes Olivenöl …