Familiensystem-Arbeit

Familiensysteme – Stammbaumarbeit

In jeder Familie wirken Muster und Systeme, die sich auf unser Leben auswirken und von Generation zu Generation weitergegeben werden können. Manche Zusammenhänge sind uns bewusst, andere wirken unsichtbar und führen zu ständigen Wiederholungsschleifen. Wir werden uns auf die Suche nach familiären Geschichten, Krankheiten, Übertragungen, Schicksalskräften, Bindungskräften, Abhängigkeiten oder Parallelitäten machen, um sie uns ins Bewusstsein zu holen und ihren Einfluss zu erkennen und zu verstehen. 

Prägung/Konditionierung

Schon die Wissenschaft bestätigt, dass der Körper jede Erfahrung, die der Mensch einmal gemacht hat, in seinen Zellen speichert. Und diese Erfahrungen prägen wiederum den Körper. Körper, Geist und Seele hängen zusammen. So kann man am Körperbau bereits gemachte Erfahrungen, mögliche Verletzungen, aber auch Fähigkeiten und Stärken erkennen.

Die Prägung entsteht, bevor das Ego, das bewusste Wahrnehmen von sich als Selbst, als Ich, entsteht. In dieser frühkindlichen Phase nimmt der Mensch alles, was er erlebt, ungefiltert als wahr auf. Die Geburt als das erste einschneidende Erlebnis im Leben hat einen besonderen Stellenwert. Je nachdem wie das Neugeborene den Schritt ins Leben erlebte, hat diese Erfahrung einen Einfluss auf den Umgang mit dem Leben und die eigene Einstellung dazu.

Die Konditionierung entsteht bis etwa zum 11. Lebensjahr. In dieser Zeit wird das Kind “erzogen”, Was es da lernt, sieht und erfährt, dient als Vorlage für sein weiteres Verhalten.  Danach, so heißt es, kann man ein Kind nicht mehr „erziehen“, denn dann fängt es an, sich im Kontext der Welt zu definieren.

Darum macht es Sinn, hier genau hinzuschauen. Wie gingen Mutter und Vater mit dem Kind, mit sich, dem Partner und der Welt um. Viele Erkenntnisse über sein eigenes Verhalten, seine Vorgehensweisen und Taten gewinnt man bei dieser Arbeit. Das Verstehen ist der erste Schritt, die Entwicklung eines neuen Bewusstseins der zweite, die Arbeit für eine Veränderung der dritte. Wiederholungsschleifen können unterbrochen oder unbewusste Muster aufgelöst werden. Wenn man es so möchte. Oder die neu entwickelte Bewusstheit erlaubt ein konkretes Entscheiden, etwas trotzdem zu tun.

Hier wird auf drei Ebenen gearbeitet – auf der intellektuellen, der emotional/seelischen und der körperlichen Ebene.