Spiegelarbeit & Beziehungsklärung

Siehe das Schöne in mir…..
(Lied von Kathy und Red Grammer)

Spiegelarbeit & Beziehungsklärung

Was in Ihrer Beziehung geschieht, ist nicht zufällig. Ihr Partner tut, sagt, denkt etwas, und Sie reagieren darauf. In diesem Miteinander spielen Muster, Prägungen, Konditionierungen wieder eine große Rolle. Ein einziger Blick, ein einziges Wort kann im Gegenüber etwas auslösen, was ungut sein kann, es “triggert” etwas. Dabei fungiert der Partner als Spiegel, er spiegelt verborgene Muster, Kräfte, Vorstellungen und Wünsche, die in einem wirken. Angelegt wurden sie, wie so oft, schon in früher Kindheit. Verstärkt wurden sie möglicherweise durch Erfahrungen mit anderen Beziehungen.

Spiegelarbeit

Bei dieser intensiven Arbeit gehen wir vom Verhalten des Gegenübers aus und was es bei einem selbst auslöst. Es geht hier nicht um Schuld und um Schuldzuweisung.  Diese “Spiegelarbeit”  ist ein längerer Prozess, der je nach Wunsch mit oder ohne Partner, getrennt oder zusammen, stattfindet. Es führt zur Auflösung von seelischen Blockaden und Mustern und als Konsequenz zu einer bewussteren Beziehung.

Beziehungsklärung

Diese Arbeit ist als schnelle Erste Hilfe gedacht. Es ist ein Kurzzeit-Coaching von etwa 2 – 2,5 Std, in dem der Klient über alles reden kann, was ihn emotional in einer Beziehung belastet – ob es “gerecht” ist oder nicht, spielt hier keine Rolle. Seine Emotionen, die nicht vom Kopf gesteuert werden, die aber da sind, werden wertgeschätzt. Im nächsten Schritt lernen Sie sich zu versöhnen. Eine Entspannungsübung festigt das Versöhnungsgefühl und schließt die Arbeit ab.

Erfahrungsgemäß kommt dann schon Bewegung in die Beziehung – auch wenn man nichts Konkretes tut. Es arbeitet auf einer feinstofflichen Ebene weiter und wirkt sich nach Außen aus.